Race into the Rest-Day

Mit Polizei-Eskorte (hier beim gemeinsamen Kaffee-Stopp) über 67 Kilometer und 863 Höhenmeter in das auf 3.150 Meter gelegene Städtchen Tarma, wo es endlich (endlich!) etwas wärmer ist – die letzten beiden Nächte waren mit -11 Grad (Cerro de Pasco) und knapp 0 Grad (Junín) doch arg frisch. Grandios der Downhill hinunter nach Tarma nach einer mal wieder schier unendlichen Kletterei – er ging über mehr als 25 Kilometer und knapp 1.000 Höhenmeter.

Nun ein Tag Pause, den unsere Körper aber auch dringend nötig haben. Und: wie leicht kriegt man auf 3.150 Meter eigentlich Luft! 🙂IMG_0368

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s