Monat: Dezember 2013

Fernwehfestival-Mitorganisator bei Anschlag im Jemen gestorben

Am Wochenende erreichte mich eine unsagbare traurige und im Grunde genommen unfassbare Meldung: Kai Stietenroth, Mitorganisator des Fernwehfestivals in Göttingen, ist bei einem Anschlag im Jemen ums Leben gekommen.

Beim nächsten Fernwehfestival am 18. und 19. Januar werde auch ich mit meiner Tour-d’Afrique-Bilder- und Videoreise dabei sein.

Sein Tod macht mich betroffen und sprachlos. Er zeigt, dass es eben mit Gefahren verbunden ist, als aufmerksamer Weltenreisender durchs Leben zu gehen – und, in Kais Fall, auch noch konkret zu helfen, die Lebensumstände in schwierigen und gefährlichen Regionen zu verbessern.

In tiefem Respekt vor seinem Mut und seinem stets fröhlichen Optimismus. R.I.P. Kai.

http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Goettingen/Uebersicht/anschlag-im-jemen-goettinger-kai-stietenroth-von-al-qaida-getoetet

3. Dezember: „Jenseits der Komfortzone“ in Hamm

Nicht vergessen: kommenden Dienstag (3. Dezember) gastiere ich mit dem Bilder- und Videoabend „Jenseits der Komfortzone. Tour d’Afrique“ in Hamm/Westfalen. Um 19.30 Uhr geht es im VHS-Gebäude am Bahnhof Hamm los.

Veranstalter sind die VHS Hamm sowie das Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung (FUgE). Letztere bietet auf ihrer Website übrigens ein ziemlich interessantes und wichtiges Angebot in Sachen Nachhaltigkeit und gerechte Verteilung.

Ich freu mich auf Euch!

http://www.fuge-hamm.de/wir-ueber-uns.htm