2. Tag/ day 2

Wenn ihr mich sehen würdet, würdet ihr ein blitzestolzen hardy sehen. Auf der mörderetappe mit 167 km bin ich so als 20. angekommen und bildete danit gemeinsam mit zwei australier die verfolgergruppe des spitzenfeldes. Musste weit über 100 km komplett allein fahren, weil weder hinter noch vor mir jemand auftauchte – und das bei ständigem gegenwind. 35 km vor dem ziel bin ich dann vom rad gefallen (wirklich!), weil ich meine pedale nicht ausklinken konnte. Dadurch verlor ich so viel zeit, dass die beiden aussis mich einholten. War ein geiler tag mit einem für mich sensationellen ergebnis. Hart wars auch – natürlich. Vor allem die letzten 40-50 km, immer gegen den wind. Und durch eine völlig öde landschaft mit ewig langen straßen, die irgenwie bergauf zu gehen scheinen, tatsächlich aber flach wie ein brett sind. Nun erholen, morgen stehen die nächsten 139 km an…
Ach ja: sorry für die vielen tippfehler. Handy-tastatur…

I’m a proud man! Came in on position 20 after a long ride all along for more than a 100 km. Great resulalt for me and totally unexpected. Was a long and exhausting day with almost constant headwind. Now i’m groggy abd try to rekax for the next 139 tomorrow. Proper english update at the weekend on our rest day at assuan. Take care!

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s